Zum Hauptinhalt springen

Antrag: Resolution – Radverkehr auf der Ehranger Brücke

Sehr geehrter Herr Oberbürgermeister Leibe,

 

die Linksfraktion bittet Sie, für die nächste Stadtratssitzung folgenden Antrag auf die Tagesordnung aufzunehmen:

 

Der Stadtrat möge beschließen:

 

 Der Stadtrat fordert die Autobahn GmbH auf, den Radweg auf der Moselbrücke Ehrang schnellstmöglich so herzurichten, dass eine Freigabe für den Radverkehr erfolgen kann und die nötigen Schritte und Maßnahmen prioritär zu behandeln. Der Oberbürgermeister wird gebeten, dieses Anliegen an die Autobahn GmbH zu kommunizieren.

 

Begründung:

Der Radweg auf der Moselbrücke Ehrang bildet die einzige direkte Verbindung für den Radverkehr zwischen Ehrang und Pfalzel auf der linken sowie Ruwer und Kenn auf der rechten Moselseite. Seit November 2021 ist der Radweg auf dieser Brücke für den Radverkehr gesperrt, Grund dafür sind das zu niedrige Geländer (1,00 m bzw. 1,20 m statt 1,30 m) sowie der schlechte Zustand des Fahrbahnbelags. Wie jüngst der Presse zu entnehmen war, wird eine ursprünglich für 2022 angekündigte Sanierung wohl nicht mehr in diesem Jahr stattfinden. Aufgrund der Bedeutung dieser Brücke sollte die Wiedereröffnung dieses Radwegs oberste Priorität haben; gerade auch, um den betroffenen Pendler:innen vor dem Hintergrund gestiegener Kraftstoffpreise Alternativen zum Pkw zu eröffnen. Es ist daher ein Fehler, dass die Sanierungsarbeiten verschoben werden.

 

Mit freundlichen Grüßen,

 

gez.

Matthias Koster

Wahlprogramm zur Kommunalwahl in Trier am 26. Mai 2019

Terminübersicht


Antrag: Resolution – Radverkehr auf der Ehranger Brücke

Sehr geehrter Herr Oberbürgermeister Leibe,

 

die Linksfraktion bittet Sie, für die nächste Stadtratssitzung folgenden Antrag auf die Tagesordnung aufzunehmen:

 

Der Stadtrat möge beschließen:

 

 Der Stadtrat fordert die Autobahn GmbH auf, den Radweg auf der Moselbrücke Ehrang schnellstmöglich so herzurichten, dass eine Freigabe für den Radverkehr erfolgen kann und die nötigen Schritte und Maßnahmen prioritär zu behandeln. Der Oberbürgermeister wird gebeten, dieses Anliegen an die Autobahn GmbH zu kommunizieren.

 

Begründung:

Der Radweg auf der Moselbrücke Ehrang bildet die einzige direkte Verbindung für den Radverkehr zwischen Ehrang und Pfalzel auf der linken sowie Ruwer und Kenn auf der rechten Moselseite. Seit November 2021 ist der Radweg auf dieser Brücke für den Radverkehr gesperrt, Grund dafür sind das zu niedrige Geländer (1,00 m bzw. 1,20 m statt 1,30 m) sowie der schlechte Zustand des Fahrbahnbelags. Wie jüngst der Presse zu entnehmen war, wird eine ursprünglich für 2022 angekündigte Sanierung wohl nicht mehr in diesem Jahr stattfinden. Aufgrund der Bedeutung dieser Brücke sollte die Wiedereröffnung dieses Radwegs oberste Priorität haben; gerade auch, um den betroffenen Pendler:innen vor dem Hintergrund gestiegener Kraftstoffpreise Alternativen zum Pkw zu eröffnen. Es ist daher ein Fehler, dass die Sanierungsarbeiten verschoben werden.

 

Mit freundlichen Grüßen,

 

gez.

Matthias Koster