Diese Website verwendet Cookies.
Zum Hauptinhalt springen

Theresia Görgen, Fraktionsvorsitzende

Geteilte Schule - geteilte Gemeinschaft

Der Stadtrat wird über „die bedarfsgerechte Herrichtung der ehemaligen Robert-Schuman-Realschule in der Kaiserstraße zur Erfüllung des Raumbedarfes des Humboldt-Gymnasiums" entschieden. Damit soll der Beschluss getroffen werden, den Unterricht des Humboldt-Gymnasiums dauerhaft an zwei Standorten zu erteilen.

Eine Dislozierung erweist sich aber für Schulen, das belegen landesweite Erfahrungen und zahlreiche wissenschaftliche Expertisen, dauerhaft als Hemmschuh für eine Qualitätsentwicklung. Aus konzeptioneller Sicht sind Dislozierungen mit dem pädagogischen, organisatorischen und strukturellen Herausforderungen erfolgreicher Schulentwicklung unvereinbar. Die Entscheidung, die demnächst gefällt werden soll, ist nicht mehr zu revidieren. Es wird für die Zukunft darum gehen, ob die Oberstufe der Schule überwiegend an einem anderen Ort unterrichtet wird. Eine Schulgemeinschaft wird dadurch auseinandergerissen und dauerhaft geteilt. Schüler*innen und Lehrkräfte sehen sich an einen Standort verbannt, der sie aus dem Beziehungskontext der Schulgemeinschaft ausschließt. Eine Schule ist mehr als die Summe ihrer Teile. Bauwirtschaftliche und ökonomische Erwägungen dürfen bei einer Entscheidung mit dieser langfristigen Tragweite nicht im Vordergrund stehen. Die Folgen für die Schulentwicklung in der Zukunft müssen mit gleichem Gewicht bewertet werden.

Die Aufsichts- und Dienstleistungsdirektion gibt den Schulstandort Robert-Schuman-Gebäude nicht auf. Hierin liegt zum Teil des Pudels Kern, denn der Raumbedarf des HGT ist am Standort lösbar. Die Aufwendungen für diese Lösung gehen jedoch über die Kosten der Robert-Schuman-Lösung hinaus.

Die Linksfraktion spricht sich für die Schulgemeinschaft und gegen eine dauerhafte Dislozierung aus.


Die Rathauszeitung Trier ist eine wöchentliche Publikation des Presse- und Kommunikationsamtes der Stadt Trier. Auf Seite 2 haben die im Stadtrat vertretenen Fraktionen Raum für kommunalpolitische Stellungnahmen. Die Texte der Linksfraktion finden Sie hier im Archiv.

Rathauszeitung

komplette Ausgabe