Diese Website verwendet Cookies.
Zum Hauptinhalt springen

Mateusz Buraczyk

Ein Plan zur Weltrettung vor Ort

Dass der Klimawandel auch in Trier angekommen ist, bestätigt Ihnen jeder Winzer. Die Frage, wie wir dieses globale Problem vor Ort angehen und uns unserer Verantwortung als WeltbewohnerInnen stellen können, beantwortet nun die Stadt Trier mit einem Maßnahmenkatalog.

14 Monate Vorbereitung

In den letzten 14 Monaten erarbeiteten die Verwaltung, die Fraktionen sowie die extra eingesetzte Lenkungsgruppe und die Koordinatorin gemeinsam mit den BürgerInnen Triers den „Trierer Aktionsplan Entwicklungspolitik". Die Vorschläge der Einwohnenden wurden über die Plattform www.trier-mitgestalten.de eingearbeitet. Darin werden 193 Maßnahmen aufgezeigt um Trier fair, international, engagiert sowie umwelt- und klimafreundlich umzugestalten. Neben fast schon selbstverständlichen Projekten wie der Nutzung von Recyclingpapier und regionalen sowie fair gehandelten Produkten fanden die Forderungen nach einem Kaffeebecher- Pfandsystem, nach der Aufstellung von Trinkwasserbrunnen oder nach einem Einzelhandel mit weniger Plastikverpackungen großen Zuspruch.

Der Plan setzt auch weitere wichtige, ehrgeizige Ziele. Neue Ticketmodelle im ÖPNV, die Förderung des Radverkehrs und der E-Mobilität bei gleichzeitiger Reduzierung von Parkflächen, die Integration von Menschen aus dem globalen Süden sowie die Aufnahme der Nachhaltigkeit in die städtische vergaberechtliche Dienstanweisung sind Beispiele, die wir sehr begrüßen.

Der Aktionsplan wird bald im Stadtrat zur Abstimmung stehen. Wir hoffen auf eine breite Mehrheit und eine rasche Umsetzung und Evaluierung der Vorschläge.


Die Rathauszeitung Trier ist eine wöchentliche Publikation des Presse- und Kommunikationsamtes der Stadt Trier. Auf Seite 2 haben die im Stadtrat vertretenen Fraktionen Raum für kommunalpolitische Stellungnahmen. Die Texte der Linksfraktion finden Sie hier im Archiv.

Rathauszeitung

komplette Ausgabe